Was ist eigentlich Medialität?

Was ist eigentlich Medialität? – Bedeutet es „nur“ mit Geistwesen zu kommunizieren? Ist man dann fremdgesteuert?

Medialitaet

Medialität ist eine besondere Art des Fühlens, der Wahrnehmung und auch des Sendens. Sie umfasst alle Sinne und dein ganzes Sein, wenn du dich auf sie einlässt. Es ist im Prinzip deine Wahrnehmung und Kommunikationsfähigkeit über die feinfühlige oder auch feinstoffliche Ebene. Für diese Art von Wahrnehmung kannst du alle deine Sinne nutzen. Du kannst Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören und vieles mehr, wenn du es lernst, die Medialität in dir zuzulassen, sie zu schulen und ihr zu vertrauen. Wir alle besitzen unabhängig davon, ob wir daran glauben, eine Aura, die unser feinstoffliches Energiefeld ist. Sie besteht aus fein wahrnehmbaren und für mediale und sensitive Menschen sichtbaren Energien.

Über unsere Aura nehmen wir auch Informationen von außen auf. Lernen wir, unsere feinen Sinne zu schulen, können wir auf diese Weise viel bewusster unser Umfeld und die Einflüsse auf uns wahrnehmen und gestalten. Wir können unser Gespür dafür schulen, was uns gut tut, welche Orte, Nahrungsmittel, Menschen und Dinge uns stärken und Harmonie schenken. Wir können die Verbindung zu den Menschen, die uns nahe stehen, spüren und ihr Empfinden nonverbal wahrnehmen. Und wir können lernen, wieder auf unsere innere Stimme und unsere Seele zu hören.

Es muss nicht immer der direkte Sprachkontakt zum Schutzengel sein, der Medialität ausmacht, es kann auch die sanfte Führung der eigenen Seele sein. Es müssen auch nicht immer Zukunftsvisionen in 3D sein, die wir hellsichtig wahrnehmen. Es kann auch die Wahrnehmung deines eigenen Energiefeldes sein, anhand dessen du selbst schnell beobachten und ausgleichen kannst, was dir fehlt, noch ehe dein Körper krank wird.

Ich habe die Beobachtung gemacht, dass viele Menschen sich zu viel Druck auferlegen, wenn sie sich in eine mediale Richtung bewegen wollen. Sie erwarten zu viel von sich und der Art, wie die mediale Wahrnehmung von statten gehen soll. Das liegt daran, dass wir in unserer Gesellschaft die ganze Zeit auf eine äußere Wahrnehmung geschult sind, anstatt auf die Wahrnehmung über unsere eigenen feinstofflichen Rezeptoren.

Medialität bedeutet nur in Extremfällen, dass du einen Geist vor dir stehen siehst und ihn laut rufen hörst. Setze dich bitte nicht mit solchen Vorstellungen unter Druck oder lass sie dich ängstigen! Ob du durch Medialität fremd gesteuert bist, oder nicht, das entscheidest du letztendlich selbst. Denn du selbst entscheidest, ob und wovon du dich beeinflussen lässt.

Du kannst deine eigene Medialität wunderbar nutzen, um dich selbst, deine Verbundenheit und deine spirituelle Anbindung zu fühlen und zu erkennen. Und natürlich ist es auch möglich, die Wesen auf der anderen Seite besser wahrzunehmen, wenn du deine Sensitivität schulst. Begegne ihnen wie Freunden, tausche dich aus, lass dich inspirieren! Und vor allem: begegne dir selbst! Entfalte dich mit deinen ganzen Sinnen in deinem ganzen spirituellen Sein auf dieser Erde! Leuchte! Strahle! Sei beseelt! Das ist das schönste Geschenk der Medialität, wie ich finde!

Jedes beseelte Lebewesen hat die Möglichkeit, diese Seelenebene auf seine ganz persönliche Weise sensitiv wahrzunehmen und zu aktivieren,- auch du! Nutze also das Potential, das in dir steckt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.